ANSPRECHPARTNER

REX-System bekommt neue Teilnehmerländer

Quelle: pixabay.com

Mit der Einführung des Registrierten Ausführers (REX) erfolgt eine sukzessive Umstellung der Dokumentation des präferenziellen Ursprungs im Allgemeinen Präferenzsystem (APS) für Entwicklungsländer. Das bisher von den APS-Ländern genutzte Ursprungszeugnis Form A wird schrittweise durch eine Erklärung zum Ursprung durch einen Registrierten Ausführer (REX) ersetzt.

Wesentliche Voraussetzung dafür ist die Schaffung eines Registrierungsverfahren für die REX in den Entwicklungsländern. Zum 1. Januar 2018 wurde es von weiteren Ländern eingeführt und gilt nun auch für Armenien, Guinea-Bissau, Malawi, Myanmar und Sri Lanka.

Sie haben Fragen – Rufen Sie uns an! Ihr Team der Martin Mantz GmbH
Telefon +49 (0)6022 2656-0 | E-Mail info@martin-mantz.de