ANSPRECHPARTNER

Präferenzrecht

Die geplante Ersetzung des Ursprungslandprinzips durch Bestimmungslandprinzip ist noch nicht eingetreten, jedoch soll die Umsetzung bis 2022 passieren.

Die durch die Umsetzung erwartete Umstellung im steuerlichen Aspekt:

Mit dem Bestimmungslandprinzip würde im Lieferland (z. B. Deutschland) kein steuerbarer Umsatz entstehen, sondern der Umsatz wäre im Bestimmungsland (z. B. Spanien) steuerbar und steuerpflichtig. Über eine zentrale Anlaufstelle „Big-One-Stop-Shop“ sollten zukünftig alle Abrechnungen der Umsätze erfolgen. Die Rechnung des Lieferanten sollte nach den Vorschriften des Landes ausgestellt werden, in dem dieser ansässig ist.

 

Sie haben Fragen – Rufen Sie uns an! Ihr Team der Martin Mantz GmbH
Telefon +49 (0)6022 2656-0 | E-Mail info@martin-mantz.de