ANSPRECHPARTNER

2019 bringt Änderungen im Gefahrgutrecht für Lithiumbatterien

Quelle: pixabay.com 

Nicht zuletzt durch die Zunahme der Elektromobilität steigt die Zahl an beschädigten oder defekten Batterien, die befördert werden müssen, etwa nach einer Panne oder einem Unfall eines Fahrzeugs mit Elektroantrieb. Um die Zahl der dafür erforderlichen Einzelgenehmigungen der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) zu verringern, wurden nun standardisierte Verpackungsanweisungen entwickelt. Verpackungen für diese Batterien müssen nun besondere Leistungsanforderungen erfüllen, die durch Tests nachzuweisen sind.
Das ADR 2019 enthält neue Verpackungsanweisungen P911 und LP906. Neu ist zudem die SV 376 für den Transport defekter Zellen/Batterien.

 

Sie haben Fragen – Rufen Sie uns an! Ihr Team der Martin Mantz GmbH
Telefon +49 (0)6022 2656-0 | E-Mail info@martin-mantz.de